Kabinett-Ausstellung Hans Bimler

27 styczeń 2022 Odsłony: 2070 Wiersch
Drukuj Email

Bimler korr webBrinitza, Hans Bimler

 Kabinett-Ausstellung Hans Bimler

21. März - 28. August 2022


Hans Bimler, geboren am 27. Januar 1860 in Godullahütte, gestorben am 2. Oktober 1929 in Breslau, war ein deutscher Maler, der vor allem durch sein zeichnerisches Werk überregionale Bekanntheit erlangte.

Er war Schüler am Königlichen Gymnasium Beuthen in Oberschlesien. Künstlerisch wird er als Autodidakt betrachtet, der zunächst lange Jahre als Volksschullehrer im Raum Oppeln arbeitete und ab 1883 in Alt-Schalkowitz. Nachdem er die Königlichen Kunst- und Gewerbeakademie Breslau absolviert hatte und die Zeichenlehrerprüfung bestand, war er bis 1920 als Zeichenlehrer an der Städtischen Katholischen Oberrealschule in Beuthen tätig.

Daneben war Bimler auch als Kurator, Kunstsammler und Forscher aktiv. Mit Hilfe seines Sohnes Kurt Bimler (1883–1951) leitete er von 1910 bis 1919 das Oberschlesische Landesmuseum in Beuthen.

Bekannt wurde Hans Bimler durch seine Landschaftsszenen, die meist skizzenhaft und in scharzweiß dörfliche Szenen dokumentieren, vor allem aus der Gegend Beuthen, Oppeln, Pless, den Beskiden und dem Wallfahrtsort Wartha. Stadtansichten sind sehr selten, auch menschliche Figuren bleiben, wenn überhaupt, schemenhaft.

Unsere umfangreiche Sammlung an Skizzen und Studien, darunter fast 100 Bleistift- und Federzeichnungen, konnte im Jahr 2021 dank der Unterstützung der Ernst von Siemens Kunststiftung restauriert werden und wird jetzt in einer Auswahl erstmals wieder präsentiert.


VERANSTALTUNGEN

Podium Silesia. Als Deutsche in Oberschlesien nach 1945.
Mittwoch, 21. September 2022, 18:30 Uhr
Haus Oberschlesien

Kontakt

Adres:
Oberschlesisches Landesmuseum
Bahnhofstraße 62
40883 Ratingen (Hösel)
Telefon:
+49(0)2102-9650
Email: