Living History - aus der Vitrine zum Leben erweckt. Kartenerstellung zur Zeit Friedrichs II.

03. Juli 2012 Zugriffe: 16773 Geschrieben von Peters-Schildgen
Drucken E-Mail

FII Aktionstag 2Aus der Vitrine zum Leben erweckt - Familienaktionstag – Sonntag, 15. Juli 2012 begleitend zur Sonderausstellung „300 x Friedrich. Preußens großer König und Schlesien“

Man stelle sich vor man müsste ein fremdes, kürzlich neu erobertes Gebiet detailliert aufzeichnen, aber ohne Satelliten-Navigation oder elektronischer Technologie. Kaum vorstellbar zur heutigen Zeit, aber genau dies war die Aufgabe der Ingenieurkapitäne im 18. und 19. Jahrhundert.  Was ein Kartograph damals für Arbeit geleistet hat, welche Instrumente er zur Vermessung benötigte und wie er überhaupt ausgesehen hat haben wir uns am Sonntag mal näher angeschaut.  

Zusammen mit Dr. Martin Klöffler, Experte für Landvermessung, Kartographie und militärisches Ingenieurwesen in Preußen (1750 – 1820), konnten Besucher eine Reise zurück ins 18. Jahrhundert zur Zeit von Friedrich II. antreten.  Passend zur zeitgenössischen Kleidung präsentierte Dr. Klöffler, in der Rolle des Ingenieurkapitän Paul von Gontzenbach, eine Kartenerstellung.  

FII Aktionstag 3Und nicht nur Ingenieurkapitän von Gontzenbach wurde wieder zum Leben erweckt, es bot sich Besuchern auch die einmalige Gelegenheit wertvolle Atlanten aus dem Privatbesitz von Friedrich dem Großen hautnah zu betrachten als die Vitrinen geöffnet wurden.  Dazu gab es Führungen zum Thema Friedrich: Mensch, Marke, Mythos, und Bau und Aufbau einer Festung, die mit wissenswerten Details und herzhaften Anekdoten über den Preußenkönig geschmückt waren.

Auch für unsere kleinen Besucher ging es am Sonntag rund ums Thema Kartenerstellung.  Getreu der Legende des Kartoffelkönig Friedrichs konnten die Kinder tolle Schatzkarten mit Kartoffelstempeln, Muscheln, Moos und Juwelen basteln.  Natürlich gab es auch eine kleine Belohnung aus der Schatztruhe nachdem die Karten fertig gebastelt waren und die Schatzsuche beginnen konnte!  

FII Aktionstag 1Als der aufregende Tag zu Ende ging, Ingenieurkapitän von Gontzenbach seine Zeitreise zurück ins Jahr 2012 antrat und die Atlanten wieder in ihre Vitrinen zurückkehrten beginnt die Vorfreude und Vorbereitung auf unseren nächsten aufregenden Termin, unsere Museumsnacht im September!  Wir würden uns freuen Sie bei unserer nächsten Veranstaltung willkommen zu heißen!   

Kommende Veranstaltungen

Dienstag, 6. Oktober 2020, 18.30 Uhr
Wo die Mauern noch deutsch sprechen. Inschriften-Archäologie in Ober- und Niederschlesien
Projekt Vergessenes Erbe / Vergessene Inschriften
Vortrag von Dawid Smolorz
Ort: Haus Oberschlesien

Sonntag, 11 Oktober 2020, 15 Uhr

Eröffnung der Ausstellung der oberschlesischen Fotografengruppe „Karbon“ /   Projektpräsentation zum Thema Umwelt und Natur des Erzbischöflichen Realgymnasiums Liebfrauenschule in Ratingen
Haus Oberschlesien / Oberschlesisches Landesmuseum

Samstag, 17. Oktober 2020, 14:00 - 16:00
Das Museum entdecken!
Samstags im Museum. Museumspädagogische Nachmittage für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren
Ort: Oberschlesisches Landesmuseum

Donnerstag, 26.11.2020, 18:30 Uhr

Lesung: „Joseph von Eichendorff: Aus dem Leben eines Taugenichts“
mit Stephan Schäfer
Ort: Haus Oberschlesien

Samstag, 21. November 2020, 14:00 - 16:00
Unsere Umwelt!
Samstags im Museum. Museumspädagogische Nachmittage für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren
Ort: Oberschlesisches Landesmuseum

Mittwoch, 9. Dezember 2020, 18:30 Uhr

Horst Bieneks Gleiwitzer Kindheit - Vortrag von Prof. Dr. Daniel Pietrek
Ort: Haus Oberschlesien

Samstag, 12. Dezember 2020, 14:00 - 16:00
Schlesische Weihnachten!
Zusatztermin!
Samstags im Museum. Museumspädagogische Nachmittage für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren
Ort: Oberschlesisches Landesmuseum

Samstag, 19. Dezember 2020, 14:00 - 16:00
Schlesische Weihnachten!
Samstags im Museum. Museumspädagogische Nachmittage für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren
Ort: Oberschlesisches Landesmuseum





Kontakt

Anschrift:
Oberschlesisches Landesmuseum
Bahnhofstraße 62
40883 Ratingen (Hösel)

Telefon:
+49(0)2102-9650

Email:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!