Sommerferienprogramm für Kinder und Jugendliche

28. Juni 2012 Zugriffe: 6784 Geschrieben von Peters-Schildgen
Drucken E-Mail

Ferienprogramm 1Kartoffelkönig Friedrich

Eine der bekanntesten Anekdoten über Friedrich den Großen ist wie er die Kartoffel nach Preußen eingeführt hat. Noch heute legen Besucher, statt Blumen, Kartoffeln auf sein Grab in Sanssouci. Rund um die unscheinbare Knolle ging es auch bei unserem ersten Ferienprogrammtag.   

 Zusammen mit unseren jungen Besuchern erkundeten wir wie der König vor 300 Jahren gelebt hat. Dazu schauten die Kinder sich eine kurze Präsentation an und nahmen an einer altersgerechten Führung durch die derzeitige Sonderausstellung 300xFriedrich teil. Insbesondere beschäftigen wir uns mit der Geschichte wie Friedrich zu seinem Spitznamen „Kartoffelkönig“ kam. Als Praktischen Teil bastelten die Kinder dann ihren eigenen Kartoffelkönig. Mit Kronen, Strohhalmen und ein bisschen Fantasie wurde aus der Kartoffel ein König!

Ferienprogramm 2Wer war Friedrich der Große?

Die Meinung zu Friedrich II ist oft gespalten. Wo manche ihn als gütigen Reformer mit einer Vorliebe für Philosophie und Musik darstellen, sehen andere ihn als grausamen Kriegsherrn der vor wenig zurückschreckte. Bei unserem zweiten Ferienprogrammtag standen genau diese vielfältigen Fassetten des Preußenkönigs im Mittelpunkt. Wer war Friedrich der Große?

Nach einer informativen Führung durch die Sonderausstellung 300xFriedrich haben wir das tolle Wetter ausgenutzt und haben uns in den schönen Museumsgarten gesetzt und die Kinder haben Quizfragen rund um Thema Friedrich II beantwortet. Das neu erlernte Wissen konnten die Kinder dann im praktischen Teil des Tages umsetzten. Es wurden Collagen von Friedrich gebastelt. Die Kinder konnten sich verschiedne Themen wie zum Beispiel Friedrichs Kindheit, seine Kriegsführung oder seine Reformen aussuchen. Dann wurden die Collagen mit Friedrich, Federn, Juwelen verziert!


Ferienprogramm 3Am 8. August habt Ihr noch einmal die Möglichkeit einen tollen Nachmittag in unserem Museum zu verbringen. Ab 15 Uhr geht es um die Erinnerung an Friedrich den Großen. Modelliert Eure eigene Friedrich Büste aus Ton!

Anmeldungen unter 02102 9650. Entgelt 9 Euro.

Das komplette Sommerferienprogramm begleitend zur Sonderausstellung "300 x Friedrich. Preußens großer König und Schlesien" findet ihr hier!

Wir freuen uns auf euren Besuch!

Kommende Veranstaltungen

Dienstag, 6. Oktober 2020, 18.30 Uhr
Wo die Mauern noch deutsch sprechen. Inschriften-Archäologie in Ober- und Niederschlesien
Projekt Vergessenes Erbe / Vergessene Inschriften
Vortrag von Dawid Smolorz
Ort: Haus Oberschlesien

Sonntag, 11 Oktober 2020, 15 Uhr

Eröffnung der Ausstellung der oberschlesischen Fotografengruppe „Karbon“ /   Projektpräsentation zum Thema Umwelt und Natur des Erzbischöflichen Realgymnasiums Liebfrauenschule in Ratingen
Haus Oberschlesien / Oberschlesisches Landesmuseum

Samstag, 17. Oktober 2020, 14:00 - 16:00
Das Museum entdecken!
Samstags im Museum. Museumspädagogische Nachmittage für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren
Ort: Oberschlesisches Landesmuseum

Donnerstag, 26.11.2020, 18:30 Uhr

Lesung: „Joseph von Eichendorff: Aus dem Leben eines Taugenichts“
mit Stephan Schäfer
Ort: Haus Oberschlesien

Samstag, 21. November 2020, 14:00 - 16:00
Unsere Umwelt!
Samstags im Museum. Museumspädagogische Nachmittage für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren
Ort: Oberschlesisches Landesmuseum

Mittwoch, 9. Dezember 2020, 18:30 Uhr

Horst Bieneks Gleiwitzer Kindheit - Vortrag von Prof. Dr. Daniel Pietrek
Ort: Haus Oberschlesien

Samstag, 12. Dezember 2020, 14:00 - 16:00
Schlesische Weihnachten!
Zusatztermin!
Samstags im Museum. Museumspädagogische Nachmittage für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren
Ort: Oberschlesisches Landesmuseum

Samstag, 19. Dezember 2020, 14:00 - 16:00
Schlesische Weihnachten!
Samstags im Museum. Museumspädagogische Nachmittage für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren
Ort: Oberschlesisches Landesmuseum





Kontakt

Anschrift:
Oberschlesisches Landesmuseum
Bahnhofstraße 62
40883 Ratingen (Hösel)

Telefon:
+49(0)2102-9650

Email:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!