Rassel

04. Juni 2018 Zugriffe: 2559 Geschrieben von Wahlsdorf
Drucken

rassel klRasseln sind selbstklingende Musikinstrumente, die schon seit der späten Bronzezeit existieren. Kleine Rasselkörper erzeugen in einem Gefäß Töne, wenn man das Gefäß bzw. das Instrument schüttelt. Für Kinder werden bis heute Rasseln genutzt, um sie durch die Geräusche zu beruhigen und ihr Rhythmusgefühl zu verbessern.
Die hier gezeigte Rassel stammt aus der Sammlung des Historischen Museum in Kattowitz. Der obere Teil der Rassel besteht aus einem Ring aus Elfenbein, der vermutlich auch als Beißring von den Kindern genutzt wurde. An diesem Ring hängt eine Kinderfigur aus Sterlingsilber - die Legierung mit dem höchsten Silbergehalt (925). Auf der Rückseite der Figur lassen sich vier Punzen erkennen, die auf die Firma, den Ort, das Material und das Jahr schließen lassen. Auch wenn diese schon recht abgenutzt ist, so verraten sie, dass die Rassel in der englischen Stadt Chester von der Firma W. H. Collins & Co. produziert wurde, vermutlich 1894. Diese Rassel wurde von einer wohlhabenden oberschlesischen Familie gekauft. Eine Arbeiterfamilie hätte sich eine solche Rassel nicht leisten können.