Praktikumsbericht von Radoslaw Michna (Herbst 2011)

08. Mai 2012 Zugriffe: 15810 Geschrieben von Wons
Drucken E-Mail

Praktikum im OSLM? Wenn Du Dir solche Frage stellst dann antworte ich: ganz bestimmt JA!

Ich habe seit langem ein Praktikum in Deutschland machen wollen. Man sagt, man muss träumen, man muss seine Träume realisieren. Nachdem mein Doktorvater Prof. Dr. Albert Kotowski mir gerade dieses Museum als Praktikumsplatz empfohlen hatte und ich ein Stipendiat der Universität Kasimir des Großen in Bydgoszcz (Bromberg) im Rahmen des Erasmus-Programs wurde, war mein Reiseziel klar: Ratingen-Hösel-das Oberschlesische Landesmuseum.

Über die 3,5 Monate, die ich im OSLM verbracht habe, kann ich heute ohne Zweifel feststellen, dass ich einen sehr guten Weg eingeschlagen habe, mit der Entscheidung hier ein Praktikum zu absolvieren.

Jeder von uns hat eigene Vorstellungen und Erwartungen , die man mit einem Praktikum assoziiert. Wem jedoch daran liegt viele nützliche, interessante und unschätzbare Erfahrungen sammeln zu können, der sucht danach am richtigen Platz.

Das Motto des Oberschlesischen Landesmuseums „Wir beleben Zusammenerbeit“, sind keine leere Worte die nur auf dem Papier bleiben. Die Stiftung Haus Oberschlesien und das Projektbüro wo ich gearbeitet habe, wecken den Geist der Zusammenarbeit durch eine schöpferische Atmosphäre die im Team herrscht. Alle Mitarbeiter mit denen ich wirkte, waren sehr sympathisch und hilfreich. Diese gute Aura in Verbindung mit spannenden Aufgaben und Aufträgen die mir zugeteilt worden sind, bewirkte, dass die Arbeitszeit sehr schnell und angenehm verging und die Pflichten zu erfüllen machten mir viel Spaß.

Überdies hat das Oberschlesische Landesmuseum auf mich auch einen großen Eindruck gemacht. Es werden hier verschiedene sehr interessante Dauer-und Sonderausstellungen organisiert, die sich immer großen Interreses erfreuen. Außerdem bieten zahlreiche großartige Initiativen und Projekte die das OSLM auf der kulturellen Ebene realisiert, eine gute Gelegenheit zur Beteiligung an interessanten Konferenzen, Seminaren und Ausflügen. Beispielweise hatte ich durch einen Messebesuch in Köln auch die  Möglichkeit diese schöne Stadt zu besichtigen. Auf ähnliche Weise besuchte ich noch u.a. Bonn, Essen, Düsseldorf was zu meinen landeskundlichen Kenntnissen von NRW und zur Verbesserung meiner Deutschkenntnisse sehr beigetragen hat.

Kurz gesagt, ein Praktikum im OSLM ermöglicht alles das, was man zur Entwicklung der Sprachkenntnisse und Fähigkeiten im musealen-kulturhistorischen Bereich braucht!

Ich bin sehr zufrieden, dass ich mein Praktikum an diesem Platz absolvieren und viele unschätzbare Erfahrung sammeln konnte. Ich möchte Jedem dieses Praktikum sehr empfehlen!

Kommende Veranstaltungen

Öffentliche Sontagsführung durch die Sonderausstellung "Schaukelpferd und Zinnsoldaten. Kindheit und Jugend in Schlesien
am Sonntag, dem 19. Januar 2020, um 15 Uhr
Ort: Oberschlesisches Landesmuseum

Samstags im Museum. Leben ohne Strom und Plastik?
am Samstag, dem 25. Januar 2020, 14 - 16 Uhr

Ort: Oberschlesisches Landesmuseum

Samstags im Museum. ArtLAB - Keramikwerkstatt
am Samstag, dem 1. Februar 2020, 13 - 16 Uhr
Ort: Oberschlesisches Landesmuseum und Jugendzentrum (JUZ) Hösel

Auf den Spuren der Juden in Oberschlesien. Buchvorstellung von Katarzyna und Jan Opielka
am Sonntag, dem 2. Februar 2020, 15 Uhr

Ort: Oberschlesisches Landesmuseum

Öffentliche Sonntagsführung durch die Dauerausstellung
am Sonntag, dem 9. Februar 2020, 15 Uhr
Ort: Oberschlesisches Landesmuseum

Samstags im Museum. Die Jecken im Museum
am Samstag, dem 15. Februar 2020, 14 - 16 Uhr
Ort: Oberschlesisches Landesmuseum

Kontakt

Anschrift:
Oberschlesisches Landesmuseum
Bahnhofstraße 62
40883 Ratingen (Hösel)

Telefon:
+49(0)2102-9650

Email:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!