Was ist dLibra (Digital Library Framework)?

20. März 2012 Zugriffe: 21643 Geschrieben von Mehring
Drucken
dLibra ist das erste polnische System zum Aufbau digitaler Bibliotheken. Das seit 1999 existierende Projekt gibt polnischen Bibliotheken (Universitätsbibliotheken, öffentlichen Bibliotheken, Museen und Archiven) die Möglichkeit ihren Bestand zu digitalisieren und ist gegenwärtig die bekannteste und weitverbreiteste Software zu Erstellung und Nutzung digitaler Bibliotheken.

Bibliotheken, die sich der dLibra-Software bedienen, bieten zahlreiche Optionen, um eine gezielte Literaturrecherche durchzuführen.
Ebenso bietet dLibra auch eine Vereinfachung für den Nutzer. Die dLibra-Bibliotheken bedienen sich der gleichen Oberfläche. Das heißt die Suchmasken, sowie die für den Nutzer zugänglichen Optionen (wie Aktualisierungsangaben, Digitalisierungspläne, Kategorisierung oder Statistiken zu den digitalisierten Dokumenten) sind identisch.

Haben Sie sich einmal mit Recherchemöglichkeiten einer Bibliothek vertraut gemacht, so können Sie die meisten der auf der Seite „Digital Libraries Federation DLF“ aufgeführten Digitalen Bibliotheken ohne weitere Probleme nutzen.