Ereignisreiches Sommer-Wochenende im OSLM

10. Juli 2018 Zugriffe: 88 Geschrieben von Mehring
Drucken E-Mail

Reh-Tag 2Bei bestem Sommerwetter gab es am ersten Juli Wochenende viel zu feiern im Oberschlesischen Landesmuseum. Der Ratinger Ortsteil Hösel, in dem sich das Museum befindet, begeht in diesem Jahr sein 800-jähriges Jubiläum. Reh-Tag 1Zu diesem Anlass gibt es eine ganze Veranstaltungsreihe, deren Höhepunkt ein großes Sommerfest, der Höseler Reh-Tag, war. Das Reh ist das Wappentier des Ortes und so wurden insgesammt 33 Rehfiguren von verschiedenen Institutionen liebevoll und kreativ gestaltet. Am Aktionstag wurden die Rehe dann öffentlich versteigert. Über 5.000 Euro sind der Ertrag, der nun in neue Bänke im Ortsteil investiert wird. Aber nicht nur die Auktion lockte die Besucher ins Museum. Der örtliche Turnverein testete die Fitness der Besucher, für das leibliche Wohl sorgte die Brotbäckerei Müller aus Schwelm mit schlesischem Kuchen, die Freiwillige Feuerwehr demonstrierte das Aufschneiden eines Fahrzeuges, um eingeklemmte Personen zu befreien, für die Kleinen gab es Rehohrenbasteln und Kinderschminken, die rollende Waldschule informierte über die heimische Tier- und Pflanzenwelt und eine Jazz-Band sorgte für den passenden musikalischen Rahmen. In kurzen Impulsführungen wurden bereits erste Einblicke in die neue Sonderausstellung „Schaukelpferd und Zinnsoldaten – Kindheit und Jugend in Schlesien“ geboten. 

Kindheit EÖ 1Die große neue Sonderausstellung des OSLM wurde am folgenden Tag offiziell eröffnet. Der erste stellvertretende Landrat des Kreises Mettmann, Michael Ruppert, und Ratingens Bürgermeister sowie Mitglied im Vorstand der Stiftung Haus Oberschlesien, Klaus Pesch, waren sofort begeistert von der neuen Ausstellung. Bei dem Geschichtsfreund Michael Ruppert löste bereits der Flyer eine ganze Reihe von Assoziationen aus: Kindheit EÖ 2Die kleine Zeichnung einer Blechtrommel, die nicht nur ein typisches Kinderspielzeug ist, sondern auch unmittelbar an Günther Grass denken lässt oder der Teddybär, der der Legende nach seinen Namen von dem amerikanischen Präsidenten Theodore Roosevelt erhielt. Und so sind in der Ausstellung zahlreiche Objekte zu sehen, die nicht nur die Welt der kleinsten Erdenbürger prägten, sondern an denen sich auch politische, historische, gesellschaftliche und kulturelle Entwicklungen ablesen lassen. Bürgermeister Pesch kam gerade vom Fest der Kulturen in Ratingen und zeigte sich besonders erfreut, dass auch das OSLM mit seinen Wechselausstellungen stets zur Vielfalt in der Stadt beiträgt. So waren auch die Vorsitzende der Stiftung, Marie-Luise Fasse und Museumsdirektor Dr. Stephan Kaiser sichtlich stolz auf das Museumsteam, das diese Ausstellung mit zahlreichen Leihgaben aus dem In- und Ausland in den letzten Monaten ermöglicht hat. Im Anschluss führten die beiden Kuratorinnen Magdalena Chromik und Julia Wahlsdorf die Gäste durch die Ausstellung. Die Begeisterung war groß und das nicht nur, weil zahlreiche eigene Kindheitserinneurngen wach wurden.

Kommende Veranstaltungen

Eröffnung der Sonderausstellung "Schaukelpferd und Zinnsoldaten"
am Sonntag, 8. Juli um 15 Uhr
Ort: Stiftung Haus Oberschlesien


Öffentliche Sonntagsführung
am Sonntag, 22. Juli, um 15 Uhr
Ort: Oberschlesisches Landesmuseum

 Kinderferienprogramm
am Mittwoch, 01. August, von 14:30 bis 16:30 Uhr
Ort: Oberschlesisches Landesmuseum






Kontakt

Anschrift:
Oberschlesisches Landesmuseum
Bahnhofstraße 62
40883 Ratingen (Hösel)

Telefon:
+49(0)2102-9650

Email:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!